HACCP

 

Das Hazard Analysis and Critical Control Points-Konzept (abgekürzt: HACCP-Konzept, deutsch: Gefahrenanalyse und kritische Lenkungspunkte) ist ein vorbeugendes System, das die Sicherheit von Lebensmitteln und Verbrauchern gewährleisten soll.

Im deutschen Recht wurde das HACCP-Konzept erstmals mit der Lebensmittelhygiene-Verordnung von 1998verankert. Die EG-Verordnung 852/2004 sieht ebenfalls die Anwendung des HACCP-Konzeptes in allen Unternehmen, die mit der Produktion, der Verarbeitung und dem Vertrieb von Lebensmitteln beschäftigt sind, verpflichtend vor.

Im Bereich der Betriebsstättenhygiene des HACCP-Konzepteswerden besondere Anforderungen an den Dienstleister gestellt. Das beginnt mit der Erstellung von Hygieneplänen, in denen die Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen festgelegt werden. Ein weiterer Bestandteil ist die  regelmäßige Dokumentation der ausgeführten Arbeiten. Eine besondere Schulung bzw. Unterweisung der Mitarbeiter ist genauso wichtig wie die Kontrolle der Ausführungen.

 

Hygieneplan

 … bezeichnet eine schriftlich niedergelegte Strategie mit Maßnahmen zur Eindämmung und Verhinderung von Infektionen sowie zur Einhaltung und Gewährleistung bestimmter Hygienestandards. Er beinhaltet auch die (schriftliche) Dokumentation durchgeführter Maßnahmen.

 

 

(Quelle: Wikipedia)

 

 

 

 

 

 

50916